Malosco

Malosco, ein kleines Dorf im oberen Nonstal, ist von großer historischer Bedeutung.

Auf einem Hochplateau im Nonstal auf 1.089 m Meereshöhe liegt zwischen Wäldern und Wiesen das Dorf Malosco, das historisch gesehen von großer Bedeutung ist. Dies bezeugen auch verschiedene Funde von römischen Münzen in der Umgebung.

Sehenswert sind einige rustikale Herrenhäuser, wie z.B. der Ansitz Casa Nesler mit einem Fresko und dem Wappen der Guarienti. Auch die Pfarrkirche Santa Tecla, die auf das Jahr 1228 zurückgeht, sowie die angrenzende Kapelle und das von Wenter-Marini künstlerisch gestaltete Gefallenendenkmal sind von historischer Bedeutung. Ein wahres Schmuckstück befindet sich am Eingang des Dorfes: Castel Malosco. Graf Gerolamo Guarienti ließ dieses Schloss im 16. Jahrhundert wieder aufbauen. Auch eine bedeutende Persönlichkeit entstammt dieser Gegend: Fortunato Depero, der berühmte Futurist, wurde hier geboren.

Malosco und seine Umgebung bieten zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern und Spazieren, wie etwa die Rundwege Chiaset-Dasine und Sedruna-Valle di Seghe Tal, wo auch die Freunde des Alpinismus auf ihre Kosten kommen: Die sogenannte “Pareana”, eine Kletterwand, ist dem großen Alpinisten Marino Stenico gewidmet.

Empfohlene Unterkünfte: Malosco

  1. Hotel La Montanina
    Hotel

    Hotel La Montanina

  2. Hotel Belsoggiorno
    Hotel

    Hotel Belsoggiorno

Tipps und weitere Infos