praso
praso

Praso

Praso ist ein typisches Dorf im Stil der Valli Giudicarie.

Das kleine Dorf Praso liegt auf rund 800 m ü.d.M. und hat sich seinen ursprünglichen Baustil der Valli Giudicarie bewahrt. Es bietet somit eine Ansammlung von Häusern mit schindelgedeckten Satteldächern und Türen mit Holzüberbauten, mit schmiedeeisernen Gittern und Steinportalen. Sehenswert ist die Kirche des Hl. Petrus (Chiesa di San Pietro) aus dem Mittelalter, die auf die Talmulde des Pieve di Bono blickt.

Ungefähr einen Kilometer von Praso entfernt befindet sich Sevror, der älteste Ort des Gebietes. Dort steht die Kirche zum Hl. Rochus (Chiesa di San Rocco) aus dem Jahr 1530, in deren Kuppel im 18. Jahrhundert wunderschöne Fresken angebracht wurden. Ebenfalls in der Nähe von Praso befindet sich Forte Corno, eine österreichisch-ungarische Festungsanlage aus dem 1. Weltkrieg, die Teil der bekannten Absperrung von Lardaro war.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen