cimego
cimego

Cimego

Cimego mit seinen 420 Einwohnern liegt im Valle del Chiese Tal auf 557 m Meereshöhe.

Cimego im Valle del Chiese Tal wird vom Rio Salùm durchflossen, der das kleine Dorf in zwei Hälften teilt. Ein kleines Paradies im Grünen! Auch historisch gesehen ist Cimego seit langer Zeit in zwei Teile aufgeteilt, die sich Villa und Quartinago nennen. Quartinago hat sich sein mittelalterliches Dorfbild erhalten, im Zentrum thront die Kirche des Hl. Antonius (Chiesa di San Antonio), die auf das 16. Jahrhundert zurückgeht. Das Gotteshaus ist Cimegos bedeutendstes sakrales Gebäude nach der Pfarrkirche zum Hl. Martin (Chiesa di San Martino), die 1635 erbaut wurde.

Einen Besuch wert ist auch der ethnografische Lehrweg Rio Caino und das Museum Casa Marascalchi. Letzteres ist ein Volkskundemuseum, das Ihnen einen Blick in die Vergangenheit ermöglicht und die Traditionen, Bräuche und Kultur der lokalen Bevölkerung dokumentiert. Der Lehrweg Rio Caino hingegen ist einer der eindrucksvollsten Orte des Valle del Chiese Tales. Auf einer Länge von wenigen Kilometern können Sie diverse Schmieden, Brennöfen und Mühlen bewundern, zudem Gräben aus der Zeit der Weltkriege und den Gemüsegarten der Hexe Brigida (Strega Brigida), ein botanisches Juwel.

Cimego ist ein gemütlicher kleiner Ferienort, der im Sommer herrliche Wanderungen auf dem Boniprati-Plateau bietet, während im Winter die Skipisten und Loipen der näheren Umgebung auf Sie warten.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos