Bergtour Palagruppe - Fradusta Gletscher

Eine kleine Bergtour führt durch die Palagruppe bei San Martino di Castrozza bis zu den Resten des Fradusta Gletschers.

Der Fradusta Gletscher mit dem dazu gehörigen See ist das Ziel dieser Wanderung. Es handelt sich um einen kleinen Gletscher, der schon in wenigen Jahren verschwunden sein dürfte. Mit der Colverde Kabinenbahn geht es von San Martino di Castrozza zur Talstation der bekannten Rosetta Seilbahn und mit dieser hinauf auf die Cima Rosetta (2.650 m). Ein schöner Weg führt uns zur nahgelegenen Rosetta Schutzhütte, wo unser Weg zwischen den Felsen der Hochebene der Palagruppe beginnt. Wir folgen den Wegweisern mit der Nummer 707 und den rot-weissen Markierungen auf den Steinen - ohne diese wäre der Verlauf der Route in der Steinwüstenlandschaft kaum erkennbar.

Obwohl es sich um einen leichten Alpinweg handelt - wir starten auf 2.650 m und unser Ziel liegt auf 2.700 m Meereshöhe - sind insgesamt (Hin- und Rückweg zusammen) 780 Höhenmeter zu überwinden, da es auf der Strecke mehrmals auf- und abwärts geht. Nach wenig mehr als 2 Stunden Gehzeit erreichen wir den Gletschersee. Andere Tourengeher steigen auf die 2.900 m hohe Cima Fradusta hoch, obwohl die ansonsten grandiose Aussicht heute von den Nebeln beeinträchtigt wird. Wir entscheiden, am selben Weg zurück zum Ausgangspunkt zu gehen. Mit der Seilbahn fahren wir ins Tal, gewiss, einen der bezauberndsten Orte der Dolomiten besucht zu haben, die Palagruppe.

Autor: AT

Falls Sie diese Bergtour machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Ausgangspunkt: Bergstation der Rosetta Selbahn (San Martino di Castrozza)
Wegweiser: SAT 707, Fradusta
Weglänge: ca. 4 km (je Richtung)
Gehzeit: 1,5 bis 2 Stunden (je Richtung)
Höhenunterschied: ca. 480 m (Aufstieg), 300 m (Abstieg) je Richtung
Höhenlage: zwischen 2.530 und 2.700 m ü.d.M.
Erlebt: September 2011

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos