vallagarina in bicicletta
vallagarina in bicicletta

Radweg Vallagarina: Trient - Rovereto - Avio

Von Trient in Richtung Verona, der Etsch entlang, verläuft der Radweg durch die Vallagarina. Bei Rovereto erfolgt die Radweg-Abzweigung zum Gardasee.

Die Nord-Süd-Achse des Trentiner Radwegenetzes durchfährt den Südteil des Etschtales, der den Namen Vallagarina trägt und vom Weinbau geprägt ist. Weine mit klingenden Namen wie Marzemino, Enantino und Merlot werden hier angebaut. Vom Zentrum in Trient geht es der Etsch entlang vorbei an Besenello und Calliano (dahinter die gigantische Festung von Castel Beseno) in das Gebiet von Nomi, wo sich auch eine Fahrrad-Raststätte (Bicigrill) befindet. Wenige km weiter südlich öffnet sich das Tal zwischen Volano und Villa Lagarina, an der Westseite dehnen sich sonnige Weinhänge um die Dörfer herum aus. Man sieht schon die Türme von Rovereto, dem Hauptort der Vallagrina und zweitgrößter Stadt der Provinz. Der Radweg erreicht die Ortschaft Sacco, von der aus wir einen Abstecher in den Ortskern von Rovereto wagen, um einen Einblick in ihre reiche Geschichte zu bekommen.

Der Radweg verläuft am Etschufer weiter zu den Weingütern von Mori. Dort befindet sich auch die Abzweigung des Radweges zum Gardasee. Der Radweg der Vallagarina hingegen zieht sich weiter nach Süden, bald schon erreichen wir die Dörfer der Gemeinde Ala. Auch das Zentrum von Ala selbst, der Stadt des Samtes, ist lohnend. Der letzte Abschnitt am Radweg führt uns weiter am Fuße des Monte Baldo bis nach Avio. Dessen Vorort Sabbionara ist dank des schönen Schlosses (Castello di Sabbionara di Avio) inmitten von Zypressen und Weinhängen ein echter Blickfang. An der Provinzgrenze bei Borghetto endet der Fahrradweg. Auf der Landstraße kann man weiter in Richtung Verona fahren, einige Abschnitte der Route im Raum Verona sind bereits als Radweg gebaut.

Wegbzeichnungen: Pista ciclabile Val d’Adige / Vallagarina; Fahrradweg Trento - Rovereto - Borghetto (Nr. 1)

Teilstück von überregionalen Radouten: Etschradweg, Via Claudia Augusta (Zweig Ostiglia)
Fahrtzeit: ca. 2 bis 3 Std.

Streckenlänge: ca. 52 km
Höhenunterschied: 70 m auf gesamte Streckenlänge aufgeteilt (nicht bemerkbar)

Fahrbahnbelag: durchgehend asphaltierter Weg am Flussdamm
Startpunkt: Trient Stadtzentrum
Zielpunkt: Borghetto bei Avio

Zufahrtsmöglichkeiten auf den Radweg: Aus den Orten Trient, Besenello, Calliano, Nomi, Villa Lagarina, Rovereto, Mori (Anbindung Gardasee), Ala, Avio.
Bike & Bahn: Regionalzüge mit Fahrradtransport verkehren auf der parallel zur Radroute bestehenden Bahnlinie Trient - Verona.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Camping Ciclamino
    Camping Ciclamino
    Campingplatz

    Camping Ciclamino

Tipps und weitere Infos