lavarone forte belvedere werk gschwent
lavarone forte belvedere werk gschwent

Kriegsmuseum

In der Festung Belvedere-Werk Gschwent in Lavarone ist ein Museum zu finden, das vom Gebirgskrieg (1915-18) erzählt.

Von den ursprünglich sieben Festungen des Österreichisch-Ungarischen Reiches, die dazu dienten, die eigenen Grenzen auf den Trentiner Hochebenen zu schützen, ist das Werk Gschwent die am besten erhaltene. Diese Festung überstand als einzige unversehrt die 1930er Jahre, als die anderen Bollwerke der Umgebung teils oder ganz zerstört wurden. Forte Belvedere - Werk Gschwent, ein Projekt von Ing. Rudolf Schneider, entstand zwischen 1908 and 1912 auf einem Felsen oberhalb des Astico Tales und kann heute besichtigt werden. Hier, in der Nähe des Weilers Óseli in der Gemeinde Lavarone, befand sich in früheren Zeiten die Grenzlinie zwischen dem Österreichisch-Ungarischen Reich und dem Königreich Italien. Drei gepanzerte Stellungen für Geschütze und 22 für Maschinenpistolen charakterisieren das Werk Gschwent, eine der größten österreichisch-ungarischen Gebirgsfestungen. Deren Ziel bestand vor allem darin, Tag für Tag auf sich allein gestellt dem Gewehrfeuer und den Bombardierungen standzuhalten, um die Grenze zu sichern.

Heute beherbergt die Festung Belvedere ein Museum, das an den blutigen Gebirgskrieg zwischen den Bergen Trentino-Südtirols erinnern soll. Der Rundgang erstreckt sich über drei Stockwerke: Multimediale Installationen erzählen die Geschichte des Bauwerks, von seiner Besatzung und den Kriegshandlungen auf dem Hochplateau. Die Räume im Erdgeschoss zeigen die Schutzstellungen in diesem Gebiet, während im 1. Stock die Geschehnisse während des Krieges vor Ort beleuchtet werden. Exponate erinnern an den "Weißen Krieg" (Guerra Bianca), so genannt, da die Soldaten hier nicht nur gegen den Feind, sondern auch gegen die Berge und die damit verbundenen Gefahren wie Lawinen, Unzugänglichkeit und somit Hungersnot, und weiteres kämpfen mussten. Im 2. Stock befinden sich Objekte, Propagandamaterial und Dokumente, die - passend zum 1. Stock - vom Leben der Soldaten in der Festung erzählen. Bilder und Klänge im Kriegsmuseum ermöglichen es den Besuchern, sich den Alltag in dieser Stellung noch bildhafter vorzustellen.

Hinweis: Um Forte Belvedere besichtigen zu können, wird passende Kleidung empfohlen, da es durch die dicken Mauern und die Feuchtigkeit auch im Sommer unangenehm kalt sein kann.

Momentan könnte der Zugang gewissen Einschränkungen unterliegen.

Kontaktinfos

Eintritt

Erwachsene: Euro 7,00
Ermäßigt: Euro 5,00
Familienkarte: Euro 16,00 (2 Erwachsene, Kinder unter 18 Jahren)

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Residence Hotel Capriolo
    Residence Hotel Capriolo
    Residence

    Residence Hotel Capriolo

  2. Residence Tana della Volpe
    Residence Tana della Volpe
    Residence

    Residence Tana della Volpe

Tipps und weitere Infos