grauno
grauno

Grauno

Die kleine Ortschaft Grauno befindet sich im oberen Teil des Cembratales, an der Grenze zum Fleimstal (Val di Fiemme).

Die Ortschaft Grauno mit ihren 150 Einwohnern befindet sich auf der orthografisch rechten Seite des Flusses Avisio auf 968 m Meereshöhe. Das kleine Dorf hat sich seinen traditionellen Baustil bewahrt, gekennzeichnet durch Torbögen, Brunnen, Balkone und aneinandergereihten Häusern.

Grauno ist im gesamten Trentino für seinen traditionellen Fasching bekannt, der trotz der langen Zeit unverändert geblieben ist und am Faschingsdienstag mit dem traditionellen Verbrennen einer Kiefer endet (rogo del pino), ein symbolischer Akt der Versöhnung und Fruchtbarkeit. In der ganzen Faschingswoche finden zudem verschiedene Veranstaltungen und Unterhaltung für jedermann statt.

Beim Naturpark Trudner Horn gelegen, ist Grauno aber auch ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen oder Mountainbike-Touren. Ebenfalls empfehlenswert ist ein Besuch der Mühle von Grauno, die vor kurzem restauriert wurde.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen