faver
faver

Faver

Das Dörfchen Faver (673 m ü.d.M) liegt auf der rechten Seite des Cembratales, zu Füßen des Monte Avvoltoio.

In Faver im Gemeindegebiet von Altavalle herrscht ein besonders mildes Klima, das sich hervorragend für den Anbau von Traubensorten eignet, die dann zu hochwertigem Schnaps verarbeitet werden, wie z.B. dem Müller Thurgau.

Das Dorf ist seit uralten Zeiten in zwei Ortsteile aufgeteilt, Cort und Vich, die sich südlich und nördlich befinden. Jeder Ortsteil besitzt seinen eigenen Hauptplatz und Dorfbrunnen, und einst waren sie sogar verschiedenen Gerichtsbarkeiten zugeordnet: Vich unterstand den Herren von Schloss Segonzano, während Cort von den Herren von Königsberg (Monreale) verwaltet wurde.

Das historische Zentrum besticht durch seine malerische Gasse mit den hier typischen Übergängen. Historisch interessant sind das Haus Tabarelli Fatis auf dem Dorfplatz von Vich, wo einst die Zehntel eingesammelt wurden und Recht gesprochen wurde, sowie die Pfarrkirche zu den Heiligen Philipp und Jakob (Chiesa dei Santi Filippo e Giacomo).

Drei Kilometer von Faver entfernt befindet sich Ponciach, eine reizende Ortschaft inmitten von grünen Wiesen und dichten Wäldern.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos