strembo
strembo

Strembo

Der Ursprung des kleinen Dorfes, das auf 700 m ü.d.M. liegt, geht weit zurück. Heute beherbergt Strembo den Verwaltungssitz des Naturparks Adamello-Brenta.

Heute sind die Haupterwerbszweige von Strembo in der Holzwirtschaft und der Landwirtschaft zu finden. Aber das Dorf hat weit zurückliegende Wurzeln: Aufzeichnungen zufolge bestand der Ort bereits vor 1300. Früher besaßen fast alle Bewohner von Strembo Ziegen und viele zogen im Winter zudem als Scherenschleifer umher.

Strembo war schon immer ein freies und unabhängiges Dorf - den Burgherren Bertelli di Caderzone war es nicht möglich, der Bevölkerung irgendwelche Auflagen zu machen. Dank einer Tag und Nacht bewachten Absperrung, die errichtet wurde, ist Strembo auch von der Pest-Epidemie im Jahre 1630 verschont geblieben.

In Strembo befindet sich heute der Verwaltungssitz des Naturparkes Adamello-Brenta - der Naturpark selbst bietet eine Vielzahl an Wandermöglichkeiten. Von kunsthistorischem Interesse hingegen ist die Pfarrkirche S. Tommaso.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos