parco naturale adamello brenta care alto
parco naturale adamello brenta care alto

Naturpark Adamello - Brenta

Das Schutzgebiet Adamello - Brenta zeichnet sich durch eine spektakuläre Natur aus: Die Brenta Dolomiten, der mächtige Adamello Gletscher und die zahlreichen Wanderwege sind die Hauptdarsteller.

Der Parco Naturale Adamello-Brenta, das größte Schutzgebiet im Trentino, befindet sich in dessen westlichem Teil und erstreckt sich über beeindruckende 620 km². In dieser einzigartigen Landschaft befinden sich die Berggruppen Adamello und Brenta und das Val Rendena Tal, während das Nonstal, das Val di Sole Tal und das Gebiet der Giudicarie den Naturpark umgeben. Von einer Meereshöhe von 477 m erstreckt er sich bis auf 3.558 m ü.d.M., in die schwindelerregenden Höhen der Gipfel. Als der Naturpark Adamello-Brenta 1967 dank eines eigenen Gesetzes der Autonomen Provinz Trient eingerichtet wurde, war er der erste seiner Art in ganz Italien.

Die typische Landschaft des zentral-südlichen Alpenhauptkammes charakterisiert das Gebiet: Tannen-, Buchen-, Lärchenwälder und weite Blumenwiesen und Almflächen sind hier zu finden, zudem erstrecken sich Torfmoore, Flussläufe und felsendurchsetzte Flächen über alle Höhenlagen. Die höhergelegenen Flächen sind von einer einzigartigen geologischen Vielfalt, mit den Brenta Dolomiten im Osten und dem Adamello-Presanella Massiv im Westen. Dank dieser einzigartigen Geologie und seines geomorphologischen Erbes gilt er als UNESCO Geopark. Der Naturpark umfasst zahlreiche urige Täler, jedes mit eigenem Charakter und einzigartiger Landschaft.

Was Flora und Fauna anbelangt, so sind beide artenreich vertreten. Alle bekannten Alpentiere sind hier zu finden: Hirsch und Reh, Gämse und Eichhörnchen, Murmeltier und Fuchs, Dachs, Schneehuhn, Auerhahn und viele mehr. Innerhalb des Naturpark-Areals lebt auch der Braunbär, der 1996 durch das Projekt "Life Ursus" wieder in seiner ursprünglichen Heimat im Trentino angesiedelt wurde. Das Team des Naturparks bietet ein umfangreiches Programm an interessanten Aktivitäten, Ausflügen und Wanderungen sowie Workshops für die gesamte Familie, um dieses wunderbare Schutzgebiet näher kennenzulernen.

Eingerichtet: 1967
Fläche: 620 km²
Höhenlage: zwischen 477 und 3.558 m ü.d.M.
Gebiet: Valle Giudicarie, Val di Non, Val di Sole Täler

Besucherzentren:

Haus des "UNESCO Geoparks"
Carisolo - Val Rendena (TN)
Tel. +39 0465 503053
info@pnab.it / casageopark@pnab.it

Haus des "Acqua Life" Parks
Spiazzo - Val Rendena (TN)
Tel. +39 0465 806666

Haus des "Flora" Parks
Naturgebiet Rio Bianco
Stenico - Val Giudicarie (TN)
Tel. +39 0465 702579

Haus des "Il mistero del Lago rosso" Parks
(wörtlich: Das Geheimnis des Roten Sees)
Val di Tovel (TN)
Tel. +39 0463 451033

Haus des "Fauna" Parks
C/o Villa De Biasi
Daone (TN)
Tel. +39 0465 674989 / 0465 670127
turismo@ies.tn.it

Haus des "Bären" Parks (Parco Orso)
Spormaggiore (TN)
Tel. +39 0461 653622

Haus des "C'era una volta" Parks
(wörtlich: Es war einmal)
San Lorenzo in Banale (TN)
Tel. +39 0465 734040

Sommer 2020

Die Shuttle-Dienste innerhalb des Naturparks Adamello-Brenta sind vorübergehend eingestellt. Seit dem 3. Juli 2020 ist es auf den ausgewiesenen gebührenpflichtigen Parkplätzen obligatorisch bzw. dringend empfohlen, den Parkplatz beim entsprechenden Infobüro zu reservieren.

Für die Parkplätze Lago und Capriolo im Val di Tovel, Bedole im Val di Genova, Patascoss in Madonna di Campiglio, Movlina im Val d'Algone und Staudamm Malga Bissina im Val Daone ist es möglich, die Reservierung auch über die offizielle App des Parks vorzunehmen: Google Play.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos