Coredo

Ein Ort der Ruhe und Stille inmitten einer traumhaften Naturlandschaft, das ist Coredo im Predaia-Hochland.

Im Herzen des Nonstales, auf einem wunderschönen grünen Hochplateau, liegt Coredo (1.600 Einwohner) auf einer Meereshöhe von 831 m. Die Wälder, die saubere Luft, das milde Klima und die idyllische Landschaft machen das Dorf zu einem beliebten Ziel für einen entspannten und ruhigen Urlaub.

An den Jugendstilvillen, die auf den Anfang des 20. Jahrhunderts zurückgehen, erkennt man die lange Tradition als Ferienort. Das zauberhafte historische Zentrum formt sich rund um den Hauptplatz mit der Maria-Himmelfahrts-Kirche (Chiesa di Santa Maria Assunta), die im Stil der Neorenaissance zwischen 1943 und 1948 erbaut wurde. Sehenswert sind auch das Haus “Casa Marta” im venezianischen Stil des 16. Jahrhunderts sowie die kleine Kirche zur Schmerzhaften Muttergottes (Chiesa della Madonna Addolorata) mit ihrem wertvollen Barockaltar.

Von Coredo aus bringen Sie zahlreiche einfache Spazierwege zu den künstlich angelegten Seen von Coredo und Tavon, zum Wallfahrtsort San Romedio und zur alten venezianischen Säge mit ihrem Holzmuseum (Museo del Legno). Auf die Kleinen wartet hingegen in Predaia der “Predaia Park”, ein Vergnügungspark inmitten von Wiesen. Im Winter befinden sich die Skipisten des kleinen Skigebietes Mendelpass – Predaia – Monte Nock – Monte Roen in unmittelbarer Nähe.

Empfohlene Unterkünfte: Coredo

  1. Pineta Hotels
    Hotel

    Pineta Hotels

  2. Affittacamere Dolce Sogno
    Privatzimmer

    Affittacamere Dolce Sogno

Tipps und weitere Infos