funivia malcesine baldo stazione di mezzo
funivia malcesine baldo stazione di mezzo

Monte Baldo-Gruppe

Die Monte Baldo-Gruppe bezeichnet ein Gebirgsmassiv, das sich über 37 km erstreckt und über 2.000 m hoch ist.

Die abwechlungsreiche Vegetation ist kennzeichnend für die Monte Baldo-Gruppe, die sich zwischen dem Etschtal und dem Ostufer des Gardasees befindet und auch so manche seltene Pflanzenart beherbergt. Während der letzten Eiszeit war der Monte Baldo ein sogenannter “nunatak” - ein Begriff der Inuit, der einen Berg bezeichnet, dessen Gipfel aus der Eisdecke herausschaut -, abgeschnitten und unberührt von seiner Umgebung. Daher kommt es auch, dass sich hier eine einzigartige Pflanzenwelt entwickeln konnte. 1972 wurde am Monte Baldo das Naturschutzgebiet “Bes Corna” eingerichtet, bekannt für seine Blumenpracht im Frühsommer.

Die wichtigsten Gipfel des Bergmassivs sind der Monte Altissimo di Nago, Cima del Longino, Cima delle Pozzette, Cima Valdritta und der Punta Telegrafo.

Der Monte Baldo ist aber auch ein beliebter Freizeitberg und Ziel vieler Mountainbiker, Paragleiter und Wanderer. Als “die schönste Terrasse des Gardasees” bekannt, bietet der Monte Baldo eine unvergessliche Aussicht auf den Gardasee, auf die Venezianischen Voralpen, die Dolomiten und die Poebene.

Höchster Gipfel: Cima Valdritta (2.218 m ü.d.M.)
Weitere Gipfel: Monte Altissimo di Nago (2.079 m), Cima del Longino (2.179 m), Cima delle Pozzette (2.137 m), Monte Telegrafo (2.175 m)

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Agriturismo Girardelli
    Agriturismo Girardelli
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Agriturismo Girardelli

Tipps und weitere Infos