tuenno
tuenno

Tuenno

Am Eingang des Valle di Tovel Tales, im Herzen des Naturparks Adamello-Brenta, liegt das kleine Dorf Tuenno.

Tuenno in der Gemeinde Ville d’Anaunia ist eines der ältesten Dörfer des Nonstales (Val di Non). Es war bereits in der Zeit der Räter besiedelt. Das Erscheinungsbild des landwirtschaftlich geprägten Ortes Tuenno wird heute von Apfelgärten dominiert, da der Apfelanbau eine wichtige Rolle im Dorf und seiner Umgebung spielt. Kulturinteressierte dürfen sich auf die Pfarrkirche St. Ursula & Gefährtinnen (Chiesa di Sant’Orsola e Compagne) freuen, die Tuenno überragt, und außerhalb des Ortes auf die kleine Einsiedlerkirche zur Hl. Emerentiana (Chiesa di Santa Emerenziana) mit ihren Fresken aus dem 14. Jahrhundert.

Das Gebiet von Tuenno erstreckt sich bis tief in das Tovel Tal (Val di Tovel) hinein, in der nördlichen Brentagruppe und im Naturpark Adamello-Brenta: Das besondere Highlight des Tales ist der Tovel See (Lago di Tovel), einer der größten Naturseen auf Trentiner Gebiet. Neben der zauberhaften Natur, die den See umgibt, ist er auch für die roten Algen bekannt, die ihn bis zum Sommer 1964 Jahr für Jahr rot färbten und denen er seinen Beinamen “Lago Rosso”, also Roter See, verdankt. Ein wahres Naturjuwel und natürlich ein beliebtes Ausflugsziel!

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos