San Martino di Castrozza

Am Fuße der bekannten Palagruppe befindet sich auf 1.450 m Meereshöhe einer der wohl bekanntesten Ferienorte der Dolomiten.

Bereit im 19. Jhd. von den Pionieren des Alpinismus gut besucht, wurde San Martino di Castrozza schon sehr früh ein bekanntes Ferienziel. Besucht wurde das Dorf vor allem von Edelleuten und von Künstlern, die sich vom Dorf und seiner Umgebung inspirieren ließen.

San Martino di Castrozza entstand dank einer alten religiösen Einrichtung, dem Hospiz der Heiligen Martin und Julian (Santi Martino e Giuliano), das Reisende auf dem Weg vom Val di Primiero Tal über den Passo Rolle ins Fleimstal eine Unterkunft bot.

San Martino liegt in einem grünen Becken, umgeben vom Naturpark Paneveggio-Pale di San Martino. Das Panorama bietet dem Besucher einen einzigartigen Blick auf die Bergspitzen des Cimon della Pala, Vezzana, Rosetta, Sass Maor, Val di Roida, Madonna und des Colbricon. In den kalten Monaten hingegen wird San Martino di Castrozza, dessen Skigebiete zum Skikarussell Dolomiti Superski dazugehören, zum Wintersportort. Und auch Langläufer kommen auf ihre Kosten: Die 30 km Loipen mit ihren zwei Langlaufzentren befinden sich zum Großteil innerhalb des schönen Naturparks.

Empfohlene Unterkünfte: San Martino di Castrozza

  1. Residence Taufer
    Residence

    Residence Taufer

Tipps und weitere Infos