sentiero del duerer
sentiero del duerer

Wanderung am Dürerweg

Von St. Florian in Neumarkt führt der Sentiero di Albrecht Dürer zu den Erdpyramiden bei Segonzano im Cembra Tal.

Weit erstreckt sich der legendäre Dürerweg, der vom Klösterle bei St. Florian in Südtirol über Wälder und Berge bis zu den Erdpyramiden bei Segonzano im Cembra-Tal reicht. An die 40 km also, die man in 8-9 Stunden hinter sich bringen kann. Doch keine Sorge: Der Weg ist in unterschiedliche Etappen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden unterteilt. Es liegt also an Ihnen, wo sie auf den Weg aufsteigen und ihn wieder verlassen.

Hier die Wegbeschreibung des gesamten Dürerwegs:
- Ausgangspunkt ist das Klösterle in St. Florian bei Laag/Neumarkt, Südtirol
- etwa 2 km nach dem Laager Platz mit seinem Brunnen und dem Gerichtsstein gelangt man zur tiefen Schlucht des Laukasbaches, die jedoch auf einem kühnen Bauwerk - der sogenannten “Römerbrücke” - überschritten werden kann
- weiter nach Buchholz bei Salurn und hinauf zum Sauch Pass (915 m)
- nun geht es zum Lago Santo, dem “Heiligen See” auf 1200 m Meereshöhe
- hinab nach Cembra und Faver, vorbei am Castello di Segonzano und bis zu den Erdpyramiden von Segonzano

Hinweis: Der berühmte Maler Albrecht Dürer hat alle 40 km höchstpersönlich zurückgelegt! Die wunderschönen Aquarellbilder, die er auf dieser Reise gemalt hat, beweisen es.

Falls Sie diese Wanderung machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos