Cimone

Das antike Dörfchen Cimone, das auf das Jahr 1200 zurückgeht, hat seine einzigartige Struktur beibehalten.

An den Hängen des Monte Bondone, zwischen Trient und Rovereto, liegt die kleine Gemeinde Cimone. Anfangs bestand das Gebiet aus zahlreichen Höfen am Fuße des Monte Bondone, aus denen sich nach und nach die zahlreichen Fraktionen von Cimone gebildet haben.

Das frische Klima im Sommer und das milde Klima im Winter machen das Dorf zu einem idealen ganzjährigen Urlaubsort für Erholungssuchende. Die Umgebung bietet zahlreiche Wander- und Spaziermöglichkeiten im Sommer sowie Routen für Schneeschuhwanderungen im Winter.

Vom Talboden kann man, über den Monte Cornetto, die hohen Gipfel des Monte Bondone besteigen. Zudem ist Cimone als eine Gegend bekannt, die reich an verschiedenen Pflanzenarten ist. Dazu zählen auch das Edelweiß und die Alpenrose.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos