trambileno eremo di san colombano
trambileno eremo di san colombano

Trambileno

Trambileno birgt Erinnerungen an den Ersten Weltkrieg.

Trambileno besteht aus 13 Ortsteilen, die auf einer Hochebene verstreut sind.Die Ortschaft hat sich aus mittelalterlichen Höfen entwickelt, der Sitz der Gemeinde liegt heute in der Ortschaft Moscheri.

Bemerkenswert besonders aufgrund ihrer Lage ist die Wallfahrtskirche Madonna della Salette, die in Anlehnung an die französische Kapelle La Salette erbaut wurde. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Festung Forte Pozzacchio, das letzte - jedoch unvollständige - Werk des österreichisch-ungarischen Heeres im Ersten Weltkrieg. Bemerkenswert bei diesem Gebäude ist vor allem, dass es durch Grabungen am Monte Pasubio entstanden ist und sein Ausmaß dennoch beträchtlich ist. Diese stattliche Befestigungsanlage wurde in einen Felsvorsprung eines Ausläufers des Monte Pasubio hinein gegraben.

Von der Ortschaft Boccaldo ausgehend gelangt man zum Rifugio Lancia, eine Schutzhütte, die nur 12 km entfernt liegt und einen idealen Ausgangspunkt für Wanderungen auf den Pasubio darstellt - ein Berg, der im Krieg durch Bombardierungen zerstört wurde. Heute erwacht die Natur an seinen Hängen allmählich wieder zum Leben.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos