frassilongo garait gereuth
frassilongo garait gereuth

Frassilongo

Kulturinteressierte können in Frassilongo mehr über die Kultur des Fersentales in Erfahrung bringen.

Frassilongo ist das erste Dorf, auf das man im Fersental trifft - in der Mundart des Valle dei Mocheni wird es auch Garait genannt. Fast zur Gänze ist die Ortschaft von einem Volk germanischer Abstammung bewohnt, es besteht aus Höfen, die auf weiten Wiesen verstreut sind. In der Ortschaft Roveda hat das Istituto Culturale Mòcheno eine historische Mühle renoviert, die heute wieder besichtigt werden kann.

Auch Kamaovrunt, ein weiterer Ortsteil von Frassilongo, ist schon allein aufgrund seiner Lage einen Besuch wert. In Frassilongo können sich Besucher auf die Spuren der Kultur des Fersentales begeben und interessante Details über die Geschichte in Erfahrung bringen. Auch ein Besuch der Pfarrkirche aus dem 16. Jahrhundert darf natürlich nicht fehlen. Im Inneren befindet sich eine Madonnen-Statue und eine Statue des Schutzpatrons von Frassilongo, dem Heiligen Udalrico.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos