Bresimo

Die Gemeinde Bresimo befindet sich zwischen dem Nonstal und dem Val di Sole Tal. Der Verwaltungssitz liegt in Bevia, weitere Fraktionen sind Fontana, Bagni und Baselga.

Das Gebiet von Bresimo, das im äußersten Nordwesten des Nonstales liegt und vom Fluss Barnes durchflossen wird, ist gekennzeichnet von Wiesen, Feldern, Fichten, Lärchen und einigen Kiefern, die diesem Ort zusammen eine Farbenpracht und Leuchtkraft verleihen, die ihn einmalig machen.

Das wertvollste Bauwerk des Bresimo Tales ist ohne Zweifel die Festung von Altaguardia. Dieses Bauwerk, das im 13. Jahrhundert auf den Überresten eines Turmes an den Hängen des Monte Pin erbaut wurde, bewacht das Dorf. Die Festung war bis 1639 bewohnt, bis sie durch einen Brand zerstört wurde. Ungewöhnlich und gerade deswegen auch interessant ist der Hof Maso Castel Basso, der seit antiken Zeiten zu Altaguardia gehört und heute ein Besucherzentrum beherbergt, nachdem er von der Gemeinde restauriert wurde.

Von besonderem Wert ist auch das Heiligtum der Madonna von Bresimo, das in Baselga liegt. Diese uralte Kirche, die zuerst in der Gotik und dann in der Renaissance neu erbaut wurde, bietet dem Besucher einige beeindruckende künstlerische Werke wie Holzaltäre und Fresken aus dem 16. Jahrhundert. Das Heiligtum wurde zum geschichtlichen Monument von nationalem Interesse erklärt.

Tipps und weitere Infos