Cles

Cles bildet den Hauptort des Nonstales: Auf einer Meereshöhe von 650 m liegt es am Westufer des Stausees Santa Giustina am Eingang zum Val di Sole Tal und zählt ca. 6.500 Einwohner.

Der archäologische Fund der sogenannten “Tavola Clesiana”, einem Bürgerredikt aus dem Jahre 46 n.Chr., ist ein wichtiges Zeugnis aus der Römerzeit und belegt die Vergabe der römischen Bürgerschaft an die damaligen Bewohner des Tales. Eine Kopie dieses Fundstücks ist im Palazzo Assessorile in Cles ausgestellt.

Dank der günstig geografischen Lage ist Cles ein idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen rund um das Val di Sole Tal und das Nonstal, wie z.B. in die Brentadolomiten, auf den Ortler oder auf die Mendel. Der Santa Giustina See hingegen bietet die Basis für Wassersportarten wie Segeln, Windsurfen, Rudern und Sportfischen.

Umgeben von den Apfelwiesen der bekannten Apfelproduktion D.O.P. aus dem Nonstal, zeigt sich das Landschaftsbild im Frühling in herrlicher Blüte: Von ca. Ende April bis Mitte Mai gibt es hier rosarote und weiße Apfelblüten soweit das Auge reicht. Das Konsortium Melinda mit seinen über 5.000 Mitgliedern produziert im Jahr über 300.000 Tonnen Äpfel: Golden Delicious, Red Delicious und Renetta Canada sind die typischen Apfelsorten dieses Gebietes.

Empfohlene Unterkünfte: Cles

  1. Casa Redolfi
    Privatzimmer

    Casa Redolfi

  2. Agriturismo Al Cermolo
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Agriturismo Al Cermolo

Tipps und weitere Infos