Romeno

Romeno liegt auf 962 m Meereshöhe auf einem sonnigen Hochplateau im schönen Nonstal.

Die Gemeinde Romeno zählt heute ungefähr 1.400 Einwohner. Der Name des Ortes kommt vom Wort “Romani” (Römer), da das Dorf vermutlich von römischen Einwanderern erbaut wurde, die sich mit der Nonstaler Bevölkerung vermischt haben.

Charakteristisch für das Dorf sind die eleganten Häuser mit ihren klaren Linien, die trotz der zahlreichen Brände vergangener Zeiten noch erhalten sind. Eines davon ist die Casa Rosati mit ihren zweibogigen Fenstern und dekorativen Elementen aus der Renaissance. Sehenswert sind auch die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, die Kirche der Heiligen Thomas und Bartholomäus (Tommaso und Bartolomeo) und der San Bartolomeo Hof, der südlich des Dorfes liegt.

Romeno gehört zu den bekanntesten Dörfen des Nonstales, da es auch Ausgangspunkt der berühmten “Ciaspolada” ist, die jeden Winter im Nonstal stattfindet. Mehr als 5.000 Teilnehmer nehmen an diesem Schneeschuh-Rennen teil, das von Romeno nach Fondo führt.

Malgolo hingegen ist eine der zwei Fraktionen von Romeno. Das Dörfchen mit seinen 250 Einwohnern liegt an der Straße nach Sanzeno auf 800 m Meereshöhe. Neben dem Dorf erhebt sich das Schloss von Malgolo inmitten von Obstwiesen und Wäldern. Salter mit seinen 300 Einwohnern ist die zweite Fraktion von Romeno.

Empfohlene Unterkünfte: Romeno

  1. La Quiete Resort
    Hotel

    La Quiete Resort

  2. Maso San Bartolomeo
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Maso San Bartolomeo

Tipps und weitere Infos