Wanderung vom Toblino See nach Calavino

Mai ist der schönste Monat für diese ausgedehnte Rundwanderung zwischen dem Santa Massenza See, dem Toblino See und den Weilern Sarche, Calavino und Padergnone.

Nach den kalten Wintermonaten blüht die Landschaft des Valle dei Laghi, also des Seen-Tales, wieder auf. Unsere Wanderung am Talboden nimmt ihren Anfang beim Wasserkraftwerk nahe des Dorfes Santa Massenza. Vom Parkplatz aus geht es Richtung Süden am Ufer des Santa Massenza Sees entlang, bis zur Kreuzung mit der Staatsstraße “Gardesana Occidentale”, die wir überqueren.

Hier schließt sich der Spazierweg am Toblino See an, der Abzweigungen zum romantischen Castel Toblino bietet. Informationstafeln erzählen in vielen Details von den verschiedenen Bäumen, Fischen und Vögeln, die in diesem geschützten Naturgebiet wachsen und leben. Ein kleiner Wermutstropfen dieses herrlichen Weges ist seine Nähe zur Staatsstraße: Der Verkehrslärm stört etwas die Ruhe der Natur rund um den See.

Wir wandern auf dem Gehweg weiter zum Weiler Sarche und zur benachbarten Ortschaft Ponte Oliveti. Nachdem wir die Brücke über den Fluss Rimone überquert haben, biegen wir in den Weg links von uns ein, der in den Wald hinein- und den Hügel hinaufführt. Wald und Weinberge wechseln sich ab, bis wir das Kirchlein von Corgnon erreicht haben, das den Heiligen Mauro, Grato und Giocondo geweiht ist. Auf dem Frassene Weg gelangen wir nach rund 1 km zur Straße 251. Von dort aus wollen wir nach Castel Madruzzo: Wir wandern bis zur Kreuzung mit der Straße nach Calavino weiter, und von dort bringt uns ein Spaziergang durch die Weingärten bis zum Dorf, das für sein historisches Zentrum mit den beeindruckenden Häusern bekannt ist, die an die Zeiten der Bischöfe von Madruzzo erinnern.

Besonders interessant ist die nächste Etappe unserer Wanderung: Sie folgt dem Waalweg und bringt uns zur Canevai Klamm (Forra dei Canevai), ein idyllisches Tal mit einem Fluss und kleinen Wasserfällen. Das Tal endet südlich von Padergnone und des Santa Massenza Sees. Dem Weg nach Padergnone und Santa Massenza nun folgend, haben wir nochmals die Möglichkeit, den Santa Massenza See zu genießen, der in seiner Schönheit dem Toblino See in nichts nachsteht.

Autor: AT

Falls Sie diese Wanderung machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Ausgangspunkt: Santa Massenza
Weg: Santa Massenza See - Spazierweg Toblino See - Sarche - Ponte Oliveti - Kirche von Corgnon - Frassene Weg - Madruzzo - Calavino - Calavino Waalweg - Canevai Klamm - Padergnone - Santa Massenza
Weglänge: ca. 15 km
Gehzeit: ca. 5 Stunden
Höhenunterschied: ca. 340 m
Höhenlage: zwischen 220 und 470 m ü.d.M.
Erlebt: Mai 2016

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Due Laghi
    Hotel

    Hotel Due Laghi

  2. Camping Laghi di Lamar
    Campingplatz

    Camping Laghi di Lamar

  3. Hotel Everest
    Hotel

    Hotel Everest

  4. Hotel Vela
    Hotel

    Hotel Vela

  5. Hotel Villa Madruzzo
    Hotel

    Hotel Villa Madruzzo

Tipps und weitere Infos