Castel Cles

Castel Cles erhebt sich auf einem Hügel, umgeben von Obstgärten und Wald, am Ufer des S. Giustina Sees.

Erstmals wurde die Burg in Dokumenten aus dem 12. Jahrhundert erwähnt. Erst Fürstbischof Bernhard Cles ließ die Burg ausschmücken und erweitern und gab Castel Cles seine heutige Note im Stil der Renaissance. Im Laufe der Jahre wurde Schloss Cles mehrmals beschädigt. Besonders zur sogenannten Zeit des “Bauernaufstandes” zu Beginn des 16. Jahrhunderts wurde es zum Objekt eines Überfalles. 1825 wütete dann ein großer Brand, was zur Folge hatte, dass einer der drei Türme abgerissen werden musste. Andere Teile des Schlosses waren von diesem Brand jedoch nicht betroffen, und so konnten bis heute z.B. noch Freskenmalereien von Marcello Fogolino aus dem 16. Jahrhundert aufbewahrt werden.

Castel Cles befindet sich in Privatbesitz der Barone von Cles und kann nicht besichtigt werden.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Antica Torre
    Hotel

    Hotel Antica Torre

  2. Albergo Cavallino Bianco
    Hotel

    Albergo Cavallino Bianco

  3. Hotel Margherita
    Hotel

    Hotel Margherita

  4. Hotel Waldheim
    Hotel

    Hotel Waldheim

  5. Hotel Belsoggiorno
    Hotel

    Hotel Belsoggiorno

Tipps und weitere Infos