castel cles
castel cles

Castel Cles

Castel Cles thront auf einem Hügel, umgeben von wunderschönen Obstwiesen im Nonstal.

Auf einer Erhebung oberhalb des Santa Giustina Sees in der Nähe von Cles, dem Hauptort des Nonstales, befindet sich das Castel Cles.

Erstmals wurde die Burg in Dokumenten aus dem 12. Jahrhundert erwähnt. Zu Beginn des 15. Jahrhunderts und rund hundert Jahre später, während des "Bauernaufstandes", wurde das Schloss schwer beschädigt. Der Fürstbischof Bernhard von Cles ließ die Burg anschließend im Stil der Renaissance restaurieren. Weitere Renovierungsarbeiten wurden im Jahr 1597 vom Adeligen Aliprando angeordnet. Damals hatte das Schloss drei Türme; einer davon und der nördliche Flügel des Gebäudes wurden bei einem Brandanschlag zerstört.

Die Räumlichkeiten des Schlosses, mit ihren Fresken aus dem 16. Jahrhundert, sind besonders wertvoll. Hervorzuheben ist der Raum "Saletta delle Metamorfosi" mit Fresken des Hofmalers Marcello Fogolino, die Szenen aus Ovids Metamorphosen abbilden.

Kontaktinfos

Mehr Infos

Castel Cles befindet sich in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos