Castel Caldes

Ins Auge sticht vor allem die Architektur des Schlosses, ein Aufeinandertreffen verschiedener venezianischer, deutscher und lombardischer Kulturen.

Die Familie Cagnò ließ dieses große fünfgeschossige Turmhaus im 13. Jahrhundert errichten. 1464 wurde das Schloss als Schenkung von der Familiè Cagnò an die Familie Thun übergeben, welche den schlichten Turm mit einem neuen Gebäude auf quadratischem Grundriss umgaben. Im Laufe der Jahre wurde das Schloss mehrmals ausgebaut und befindet sich heute im Besitz der Autonomen Provinz Trient. Erst kürzlich wurde Castel Caldes restauriert und stellt nun einen namhaften Ort für zeitgenössische Ausstellungen und kulturelle Veranstaltungen dar.

Das Innere fasziniert mit Holztäfelungen, Gewölben und freskengeschmückten Räumen. Teil des Schlosses ist auch die kleine Kapelle zur Hl. Jungfrau Maria, die Ende des 16. Jahrhunderts erbaut wurde.

Das Schloss ist nur im Rahmen von Veranstaltungen und Ausstellungen für die Öffentlichkeit geöffnet. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Informationsbüros von Val di Sole, Pejo und Rabbi.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Bella di Bosco
    Hotel

    Hotel Bella di Bosco

  2. Dolomiti Wellness Resort
    Campingplatz

    Dolomiti Wellness Resort

  3. Residence La Moretina
    Residence

    Residence La Moretina

  4. Tevini
    Hotel

    Tevini

  5. Liberty Hotel Malé
    Hotel

    Liberty Hotel Malé

Tipps und weitere Infos