schloss tor fotolibrary
schloss tor fotolibrary

Castel San Pietro

Castel San Pietro erhebt sich, umgeben von einem schattigen Pinienwald, auf dem Gipfel des Monte Ziolina (Ciolino).

Castel San Pietro kann auf eine Jahrtausende alte Geschichte zurückblicken. Zwar hatte die Anlage im Mittelalter große strategische Bedeutung, doch die Vorgeschichte geht noch viel weiter zurück. In dieser Burg wurden bei archäologischen Ausgrabungen zahlreiche Gegenstände aus Stein und Keramik, römische Münzen und eine kleine Apollostatue gefunden: Einige Fundstücke stammen aus der Steinzeit und der darauf folgenden Bronze- und Eisenzeit.

Die Ruine besteht heute nur noch aus zwei kastenförmigen Mauerteilen aus eckigen Steinen. Hie und da sind noch einige Balkenreste erkennbar. Ihren Beinamen "Tre Corni" (Drei Hörner) erhielt Castel San Pietro aufgrund seines äußeren Erscheinungsbildes, das im Laufe der Jahrhunderte und nach Zerstörungen und Verfall nur noch von drei robusten Mauerteilen geprägt war (heute sind noch zwei davon erhalten).

Die Ruine der Anlage, die sich beim Dorf Torcegno erhebt, ist in einer kurzen Wanderung erreichbar. Sie startet beim Kirchlein Maria-Hilf und führt zum Gipfel des Monte Ciolino.

Kontaktinfos

Mehr Infos

Die Ruine ist frei zugänglich.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Camping Village ValMalene
    Camping Village ValMalene
    Campingplatz

    Camping Village ValMalene

Tipps und weitere Infos