mauer fotolibrary
mauer fotolibrary

Castel Bragher

Entlang der Straße, die die Ortschaften Taio und Tres verbindet, erhebt sich Castel Bragher majestätisch aus einem Wald.

Das Schloss erhielt seinen Namen von einem gewissen Herrn Bragherio di Coredo, welcher auch als erster Besitzer des Schlosses aufscheint. Dieser Herr bekam das Schloss im 13. Jahrhundert als Lehen. Ursprünglich gab es nur einen Bergfried, welcher zur Beobachtung und Kontrolle der Straße genutzt wurde. Erst zu einem späteren Zeitpunkt, als die Familie Thun die Anlage übernahm, wurde das Schloss ausgebaut. Über 400 Jahre lang wurden immer wieder Renovierungsarbeiten und Erweiterungen durchgeführt, bis es die aktuelle Form von heute annahm. Heute zählt das Schloss zu den elegantesten Schlössern des Nonstales.

Die Dächer der Gebäude sind mit Schindeln bedeckt. Sehenswert sind vor allem der Turm (Torre della Pece) und die kleine Kirche S. Celestino, mit ihrem wertvollen Freskenzyklus der Passion Christi.

Castel Bragher kann nicht besichtigt werden, jedoch kann man von außen die Ringmauer und die antike Zugbrücke betrachten.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Agritur Bella di Bosco
    Agritur Bella di Bosco
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Agritur Bella di Bosco

Tipps und weitere Infos